Gemeindebrief "Georgsbote"

Ausgabe 44 – Dezember 2017/Januar 2018


In eigener Sache

Seit Ende 2012 wird unser „Georgsbote“ flächendeckend an alle Haushalte unserer Pfarrei verteilt. Das hat vor allem folgenden Grund: Jede Pfarrei hat die Aufgabe, das Wort Gottes zu verkünden. Sie soll ihre Mitglieder, und das sind nicht nur die, die jeden Sonntag zum Gottesdienst kommen, sondern auch die, die als katholisch gemeldet in der Pfarrkartei stehen, über das Geschehen in der Gemeinde informieren. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten: Bei uns ist es neben der Homepage und dem Schaukasten auch der „Georgsbote“.

Die Idee der flächendeckenden Verteilung, bzw. der Auftrag dazu, kam durch unseren Preis beim Pfarrbriefwettbewerb des „Tag des Herrn“. Wir als Redaktionsteam haben die Teilnahme an einem Pfarrbriefworkshop gewonnen, danach immer wieder diese Variante diskutiert und uns letztendlich auch dafür ausgesprochen.

An dieser Stelle sei allen Austeilern noch einmal ausdrücklich „Danke“ gesagt. Sie ermöglichen, dass alle Gemeindemitglieder den „Georgsboten“ lesen können.

Wenn Sie Zeit und Lust haben, können Sie sich gern auch daran beteiligen und ein Gebiet beim Austragen übernehmen.

Das Redaktionsteam